„Spende ein Geschenk“ ließ Kinderaugen strahlen

Dank der Euroweb Stiftung: Kinder aus Düsseldorf freuten sich über Weihnachtsgeschenke

Spendenaktion "Spende ein Geschenk"

Die Aktion „Spende ein Geschenk“ ist im Jahr 2011 von der Euroweb Stiftung ins Leben gerufen worden. Hinter dem Projekt steckte die Idee, hilfsbedürftigen Kindern aus der Region Düsseldorf zur Weihnachtszeit einen Geschenkwunsch zu erfüllen. Im Rahmen der Aktion arbeitete die Euroweb Stiftung mit lokalen Einrichtungen wie Kinderheimen und Kindertagesstätten zusammen.

500 Kinder im Alter bis zu 14 Jahren hatten der Euroweb Stiftung ihre individuellen Wünsche für Weihnachten 2011 genannt. Die Kinderwünsche waren dabei sehr unterschiedlich. Auf den Wunschzetteln der Kinder fanden sich zum Teil Wintermäntel, Schuhe, Bettwäsche, aber auch Holzspielzeug oder Gesellschaftsspiele wieder. Die Wünsche wurden im Anschluss auf der extra eingerichteten Website www.spende-ein-geschenk.org vorgestellt. Die einzelnen Kinderwünsche im Wert von bis zu 30 Euro konnten hier von Besuchern angesehen und als Spende ausgewählt werden.

Das liebevolle Verpacken der Geschenke und die Übergabe an die zahlreichen Düsseldorfer Einrichtungen übernahmen anschließend Helfer der Euroweb Stiftung. Mit dieser Aktion ist es der Euroweb Stiftung gelungen, für strahlende Kinderaugen zu sorgen.

Social Day 2010/2011: Euroweb Stiftung engagierte sich für Jugendliche in Düsseldorf

Schüler arbeiteten in Eurowebs Düsseldorfer Firmenzentrale

Social Day Düsseldorf 2011

Die Euroweb Stiftung hat in den Jahren 2010 und 2011 den Düsseldorfer SocialDay unterstützt. Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Initiative vom Düsseldorfer Jugendring.

Im Rahmen des jährlich stattfindenden Düsseldorfer SocialDay sind Düsseldorfer Schüler aufgerufen, an ein bis drei Werktagen in einem Unternehmen ihrer Wahl zu arbeiten. Die Düsseldorfer Unternehmen zahlen den Schülern dafür ein Gehalt. Der Lohn kommt zu fünfzig Prozent der Schule des Jugendlichen zu Gute. Die Schule kann das erjobbte Geld der Schüler nach eigenem Bedarf einsetzen: für Lehrmaterial, Klassenfahrten, Museumsbesuche, Spielzeug und vieles mehr. Die restlichen fünfzig Prozent werden einer sozialen Einrichtung in Düsseldorf gespendet.

Im Jahre 2011 etwa haben drei Schüler vom 11. bis zum 21. Juli für den guten Zweck in der Internetagentur gearbeitet. Dabei stellte das Unternehmen zwei Arbeitsstellen im Bereich Webdesign und eine im Videoteam zur Verfügung. Der dabei von den Jugendlichen erwirtschaftete Lohn wurde zur Hälfte an die „Kind in Düsseldorf“, eine stationäre Facheinrichtung für gewaltgeschädigte Kinder, gespendet. Die andere Hälfte kam den Schulen der Teinehmer zugute.