Euroweb Stiftung überreicht Sabaki neue Website

Übergabe der neuen Website an Sabaki

Das Kindergewaltpräventionsprojekt Sabaki hat in Erfurt die Foto-Wanderausstellung „Meinem Kind passiert das nicht!“ eröffnet. Hauptsponsor der Ausstellung ist die Euroweb Stiftung aus Düsseldorf. Deren Vorstand Christoph Preuß hat Sabaki-Chef Mike Wolf zum Start der Ausstellung feierlich die neue Website von Sabaki überreicht, die die Stiftung dem Verein aus Gera gespendet hat. Ausstellung und neue Website verfolgen dasselbe Ziel: Sie wollen informieren und aufklären, wie wichtig es ist, Kinder präventiv gegen Gewalt und Missbrauch im außerhäuslichen Bereich zu schützen.

Der Eröffnung beigewohnt hat Prominenz aus Politik und Sport: Marion Walsmann, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chefin der Staatskanzlei, betonte die Wichtig- und Notwendigkeit der Präventionsarbeit von Sabaki. Stephanie Beckert, Eisschnellläuferin aus Erfurt und Olympiasiegerin von 2010 in Vancouver, präsentierte sich als Botschafterin der Euroweb Stiftung und Patin des Stiftungsprojektes Sabaki.

Bilder zum Nachdenken und Aufrütteln

„Die Bilder der Ausstellung sollen vorrangig zum Nachdenken anregen“, erklärt Mike Wolf von Sabaki. „Wir zeigen fiktive Situationen, in denen von Erwachsenen Gefahren für Kinder ausgehen. Verschiedene Fotografen haben dabei ihr eigenes künstlerisches Konzept gefunden, um den Zuschauer betroffen zu machen, um ihn aber auch zum Hinsehen, nicht zum Wegsehen zu bewegen. Das ist bei einem so sensiblen Thema besonders wichtig“, so Wolf. Christoph Preuß von der Euroweb Stiftung beschreibt seinen Eindruck von der Ausstellung: „Wir sehen Fotos, die unter die Haut gehen. Manches Motiv schaut man sich mit Unbehagen an, aber genau dieses Gefühl rüttelt einen wach.“ Die Ausstellung soll nach Erfurt bundesweit an öffentlich stark frequentierten Orten, z.B. Einkaufszentren, gezeigt werden.

Nachhaltige Präsentation des Projekts im Internet

Während die Fotoausstellung zeitlich begrenzt nur eine begrenzte Zahl von Zuschauern erreichen kann, präsentiert sich Sabaki mit seiner neuen Website nachhaltig im Internet. Hoher Informationsgehalt wird groß geschrieben auf www.projekt-sabaki.de. Die Website ist allererste Anlaufstelle für alle Fakten, Daten und Termine rund um Sabaki. „Die neue Seite ist jetzt dank der Euroweb Stiftung auf dem neuesten technischen Stand. Es ist das perfekte Medium, um die Menschen auf uns, unser Projekt und unsere Arbeit mit den Kindern aufmerksam zu machen“, sagt Mike Wolf.

Sabaki-Schlungen in Grundschulen

In Grundschulen schult Sabaki Kinder darin, sich in gefährlichen Situationen richtig zu verhalten.

Die Organisation nutzt die Seite zudem, um Grundschulen in der Region dazu zu bewegen, Sabaki zu Schulungen in ihren Schulklassen einzuladen. Auch Sponsoren und Förderer spricht die neue Website an. Dazu Christoph Preuß: „Kinder sind ‚Digital Natives’, die ihre Infos – von staunenden Eltern begleitet – heutzutage aus dem Internet ziehen. Dass wir von der Euroweb Stiftung mit Sabaki ein gesellschaftlich so relevantes Thema darin unterstützen, im Internet professionell aufgestellt zu sein – das freut uns ganz besonders.“